Amir Kabbani zeigt in seinem neuen Video RAW 60, das er immer noch zu den besten Freestyle MTB Fahrern in ganz Deutschland gehört.

Mit 13 Jahren sah Amir Kabbani zum ersten Mal einige Jungs auf ihren Mountainbikes durch den Wald fahren. Daraufhin wollte er diesen Sport auch direkt ausüben. Der Sport hat ihn so fasziniert, das es nicht lange nur beim fahren blieb. Sondern er baute mit seinen Freunden immer mehr Strecken und Sprünge. Diese wurden von Mal zu Mal immer größer und weiter.

Photo: Danielroosfotografie

2004/05 startete er dann zum ersten Mal bei Downhill und Dual Speed Events. Doch dabei erging es wie vielen von uns, dass Springen ihm viel mehr Spaß machte als Rennen fahren. Deshalb trainierte er hart um einige Tricks zu lernen, damit er an Contests teilnehmen konnte.

2006 startete er dann zum ersten Mal bei einem Contest der Homegrown Tour und landete direkt auf dem zweiten Platz. Schnell wechselte er in die Pro Klasse und gewann dort direkt seinen ersten Slopestyle Contest, bei den Dirt Masters im Bikepark Winterberg. Darauf folgte sein erster Vertrag, den er bei Cannondale unterschrieb. Im selben Jahr durfte er noch beim legendären Red Bull District Ride in Nürnberg an den Start gehen.

Photo: Christoph Laue

Nach dem er 2007 seinen Abschluss gemacht hatte, entschied er sich für eine Karriere als Profi Freestyle Mountainbiker und zog nach München, um jeden Tag in der Tretlager Halle trainieren zu können. Darauf folgten weitere Siege und Podium Platzierungen bei großen Freestyle MTB Contests. Auch zum Super Bowl im Freestyle Mountainbiken dem Red Bull Joyride im Bikepark Whistler wurde er eingeladen. 2017 war sein Homespot Bikepark Boppard auch ein Gold Event der Deutschen Freestyle Mountainbike Tour – DFMT Series.

Heute zählt Amir Kabbani zu den wichtigsten Freestyle Mountainbikern in der deutschen Geschichte und wir sind sehr froh, das er noch lange nicht genug hat. Was er in den vergangenen Jahren an Erfahrung auf seinem Bike gesammelt hat, seht ihr im nachfolgenden Video!

Amir Kabbani RAW 60